Kooperationspartner

THE CHINESE PEOPLE`S ASSOCIATION FOR FRIENDSHIP WITH FOREIGB COUNTRIES (CPAFFC)

 

(Gesellschaft für Freundschaft des chinesischen Volkes mit dem Ausland)

Download
Pressemeldung Besuch bei CPAFFC im März 2017
PM_CPAFFC.2017.03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 363.4 KB
Kooperationsgespräch mit CPAFFC-Präsidentin LI Xiaolin am 10. 4. 2017
Kooperationsgespräch mit CPAFFC-Präsidentin LI Xiaolin am 10. 4. 2017


Botschafter Shi Mingde
Botschafter Shi Mingde
Download
Pressemeldung Präsidium bei Botschafter SHI Mingde am 21.02.2017
PM2017.02.21Botschafter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 573.2 KB


Embassy of the Federal Republic of Germany 

Deputy Head Cultural Affairs | 文化处副处长

 

17, Dongzhimenwai Dajie, Chaoyang District

BEIJING 100600

T+86 (10) 8532 9423

http://www.china.diplo.de/

Botschafter Michael Clauss
Botschafter Michael Clauss


Download
Auswärtiges Amt - Positive Rückmeldung zur Gründungsabsicht
Antwort.AA.pdf
Adobe Acrobat Dokument 286.0 KB

An das Auswärtiges Amt

Frau Petra Sigmund (Leiterin des Ostasienreferats)

Werderscher Markt 1 ° 10117 Berlin

 

Betr.: Kultur- und Sportaustausch zwischen Deutschland und China

Hier: People-to-People-Dialog

Bezug: Unser Gespräch vom 21.2.2017 in Ihrem Haus, mein Mail vom 24.2.2017 und Mail von Vizepräsident Felix Kurz vom 8.5.2017

 

Sehr geehrte Frau Sigmund!

Gerne erinnere ich mich noch an unser Gespräch und Ihren Vorschlag, die „Arbeitsgemeinschaft Deutscher China-Gesellschaften“ bei künftigen Planungen als einen wichtigen Partner zu berücksichtigen.

Sie hatten damals ausdrücklich erwähnt, dass wir bei dem geplanten „People-to-People-Dialog“ mitwirken sollten und wollten uns diesbezügliche Vorschläge unterbreiten. Ich wollte daher anfragen, ob zwischenzeitlich die Verhandlungen auf Regierungsebene abgeschlossen sind und wir als Partner der Zivilgesellschaft vom Auswärtigen Amtes berücksichtigt wurden.

Wie wir bei unserem Gespräch bereits erläutert haben, ist unser chinesischer Partner die Dachorganisation „The Chinese People`s Association for Friedship with foreign Countries (CPAFFC)“ in Peking. Diese Dachorganisation hat in China ebenfalls einen Antrag auf Anerkennung als Vertreter der chinesischen Zivilgesellschaft für das Projekt „People-to-People-Dialog“ gestellt.

Es wäre daher wichtig, dass die beiden Dachorganisationen „ADCG“ und „CPAFFC“ hier auch formal einbezogen werden, damit wir die gegenseitigen Projekte (u.a. Deutsch-Chinesische Ko-Produktionen) in China und Deutschland entsprechend planen und steuern können.

Würde mich über eine positive Antwort Ihrerseits sehr freuen und stehe für weitere Gespräche gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kurt Karst

Mainz, 8.5.2017