Beginn: 16. Februar 2018
Beginn: 16. Februar 2018

Die gesetzlichen nationalen Feiertage 2018 in China:

 

01.01.2018 Neujahr 

16.02.2018 Chinesisches Neujahr 春节 (Freitag) - Jahr des Hundes

05.04.2018 Qingming-Fest 清明节 (Donnerstag)

01. 05.2018 Tag der Arbeit 国际劳动节 (Dienstag)

18.06.2018 Drachenbootfest (Montag)

24.09.2018 Mondfest 中秋节 (Montag)

01.10. bis 7.10.2018 Nationalfeiertag (Goldene Woche) 黄金周 (国庆节 (Montag-Sonntag)

 

Jedes Land auf der Erde hat seine eigenen Sitten und Bräuche, die die Kultur des Landes definieren. Dazu gehörten auch ganz besondere Feiertage, die entweder ein bestimmtes Ereignis feiern, das sich an dem jeweiligen Kalendertag zutrug. Andere Feiertage wiederum sind dem Gedenken an eine ganz bestimmte Sache gewidmet.

Ein Land mit China, welches immerhin mit einer der ältesten Kulturen auf der Welt aufwarten kann, ist da keine Ausnahme. Grob kann man chinesische Feiertage in zwei Kategorien einteilen: Die traditionellen und die nationalen Feiertage.

 

Traditionelle chinesische Feiertage

Das Neujahrsfest findet immer nach dem chinesischen Mondkalender zwischen dem 20. Januar und 21. Februar eines Jahres statt. Das Qingming-Fest, auch die Ahnenverehrung genannt, wird stets Anfang April, meistens am 5., gefeiert. An diesem Tag wird den verstorbenen Familienangehörigen gedacht, und man wandert oft ins Grüne und lässt Drachen steigen.

Das Drachenbootfest wird immer am 5. Tag des 5. Monats des Mondkalenders begangen. Bei diesem Fest wird dem patriotischen Dichter Qu Yuan gedacht, der von 340-278 v. Chr. lebte und sich am Ende aus Verzweiflung in den Fluss Miluo stürzte. Seitdem werden an diesem Tage auf Chinas Flüssen und Seen Drachenbootrennen veranstaltet.

 

Das Chinesische Neujahr 

ist nach dem Mondfest der wichtigste Feiertag in China. Auch in anderen asiatischen Ländern wie Korea, Vietnam oder Nepal wird es gefeiert. Das Fest richtet sich hierbei nach dem Mondkalender und findet in der Regel zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar statt. 15 Tage lang dauert diese Feierlichkeit, wobei Familie und Freunde zusammenkommen, um Feuerwerkskörper anzuzünden und einander Geschenke zu geben.

Als Geschenke werden „Li Shi“ gegeben, kleine rote Briefumschläge mit Geld. Traditionell werden vor dem Empfang des „Li Shi“ Grußformeln geäußert, wobei man sich Gesundheit, Glück und Reichtum wünscht.

Zudem existieren bestimmte Bräuche, die Glück bringen sollen. So gibt es zum Beispiel viele Süßigkeiten zum Chinesischen Neujahr, denn diese versüßen das kommende Jahr. Türen und Fenster werden außerdem während der Festtage offen gelassen, um das Glück hereinzulassen. Auch der Frühjahrsputz findet dann statt, um dem Glück gleich einen guten Platz zu geben.

 

Beim Drachenbootfest 

handelt es sich um einen traditionellen chinesischen Feiertag, der im 5.Tag im 5. Monat, nach Datierung des chinesischen Mondkalenders, stattfindet. Die Geschichte der Feierlichkeit umschließt heute mehr als 2.000 Jahre.

Über die Herkunft des Festes werden heute unterschiedliche Versionen verbreitet. Eine Version sagt, dass das Drachenbootfest als Andenken an Qu Yuan veranstaltet wird. Diese Version ist die populärste. Bei Qu Yuan handelte es sich um einen hohen Beamten des Reiches Chu. Das Reich Chu war eines der Reiche der Frühlings- und Herbstperiode in China.

278 v.Chr. wurde die Hauptstadt des Reiches Chu durch Truppen aus Qin erobert. Nach Verfassen seines Werks “Huaisha”, stürzte sich der Dichter am 5.Tag des 5. Mondmonats in den Miluo-Fluss. Die Bewohner liefen demnach zum Ufer des Flusses, Fischer ruderten hin und her, um ihn zu suchen.

Überlieferungen zur Folge warf man Nahrungsmittel in den Fluss, um die Tiere zu besänftigen. Nach diesem Brauch wird jedes Jahr eine Drachenboot-Regatta veranstaltet.

Traditionell wird am Drachenbootfest Zongzi gegessen. Der Imbiss der Frühlings- und Herbstperiode besteht ursprünglich aus Klebereis, wird heute jedoch auch vorzugsweise mit verschiedenen Füllungen wie Datteln, süßem Bohnenbrei, Schinken und Eigelb gegessen.

 

Mittherbstfest 

Beim Mittherbstfest handelt es sich um ein traditionell chinesisches Fest, das im Allgemeinen auch als Mondfest bezeichnet wird. Das Fest richtet sich nach dem Mondkalender aus und findet immer am 15.Tag des 8. Monats statt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Mond an dem tiefsten Punkt der Mondlaufbahn angekommen. Der Mond leuchtet am Mittherbstfest besonders hell, heller als an jedem anderen Tag des Jahres.

Die Geschichte des chinesischen Mittherbstfestes ist wie viele andere Feste, reich an Überlieferungen und Legenden. Laut einer Sage lebte ein Herrscher namens Hou Yi, der sehr tyrannisch war. Der Mythos besagt, dass er durch das Abschießen von neun Sonnen mit seinem Bogen das Elexir der Unsterblichkeit gewinnen konnte.

Chang E, seine Frau, trank selber den Zaubertrank, da sie der festen Überzeugung war, dass die Menschheit für alle Zeit unglücklich bleiben würde. Durch das Trinken der Flüssigkeit wurde sie so leicht und schwerelos, dass sie bis hin zum Mond schwebte. Auch heute noch glauben viele Chinesen daran, dass der Mond das Zuhause von Chang E, der Frau des Herrschers, ist.

 

Chinesischer Nationalfeiertag

In der Volksrepublik China wird die Gründung der sozialistischen Volksrepublik durch den Führer Mao Tsedong im Jahre 1949 gefeiert. Das Datum des Feiertages ist der 1. Oktober jedes Jahres. Auch nach Beendigung des Kalten Krieges wird der Tag noch heute von vielen begeisterten Anhängern des sozialistischen Gedankens begeistert gefeiert.

Bilder von Mao werden bis zum heutigen Tag noch mit Blumen geschmückt und durch die Straßen von Peking, Schanghai und Hongkong getragen.

Natürlich wird der Tag heute auch auf etwas weltlichere Weise gefeiert, so findet etwa in vielen Städten eine große Parade mit Drachen, Stelzenläufern und mysteriösen Waldgeistern statt und am Abend des 1. Oktober wird in allen größeren Ortschaften ein gigantisches, sich oft über mehrere Stunden hinziehendes Feuerwerk gezündet.